未分類

Das Nordkorea-Problem ~ Gedanken an das schlimmste Szenario für Japan

2020-05-03

Das Thema Sicherheit in Bezug auf Kim Jong Un aus Nordkorea ist aktueller denn zuvor.

Nordkorea setzt seine nukleare Entwicklung durch den wiederholten Abschuss von Flugobjekten fort und er war einer der Darsteller im Trump-Theater. Aber seit einiger Zeit hat er sich nicht mehr blicken lassen und dann kommt da plötzlich die Theorie über seinen Tod, welche die Welt in Aufruhr versetzt (aber die Wahrheit ist unbekannt).

Die Lage der koreanischen Halbinsel ist für Japan von strategischer Wichtigkeit. Es wird zwar oft gesagt, dass "Japan ein selten in der Welt zu sehendes Nationalwesen besitzt, das eine kaiserliche Familie mit ununterbrochener Linie hat", aber der Grund, warum "die kaiserliche Familie mit ununterbrochener Linie" überlebt hat, sind zwei grundlegende geopolitische Dinge.

  1. China, die hegemoniale Nation Ostasiens, war nicht grundsätzlich expansiv (Sinozentrismus)
  2. Die koreanische Halbinsel zwischen China und Japan

Der Sinozentrismus Chinas basierte auf der Prämisse der chinesischen Überlegenheit sowie der Tugend der chinesischen Kaiser, ihre Umgebung zu erleuchten. In gewisser Weise bestimmte ihre Tugend, wie sehr die umliegenden Länder ihnen gehorchten, weshalb sie nicht versuchten sie mit Gewalt zum Gehorsam zu zwingen. In gewisser Weise ist es wie in einem Uni-Hörsaal, wenn der Unterricht des Lehrers interessant ist, lauschen alle bis hin zu den hintersten Reihen aufmerksam dem Stoff, und wenn er langweilig ist, schlafen alle ein. Die selbst auferlegte Vorstellung, dass Tugend den Einflussbereich bestimmt, war für Japans Sicherheit ein Glücksfall.

Auch die Existenz einer Pufferzone in Form der koreanischen Halbinsel ist von entscheidender Bedeutung. Die koreanische Halbinsel ist mit dem Kontinent verbunden und hatte schon immer Angst vor der mächtigen Nation im Zentrum des Kontinents, blieb jedoch grundsätzlich unabhängig. Und eine Voraussetzung damit China Japan angreifen kann ist, zuerst die koreanische Halbinsel zu erobern. Die Existenz einer starken Nation auf der koreanischen Halbinsel hatte also wichtige Auswirkungen auf die Sicherheit Japans (Tatsächlich wurde Japan in einer früheren Ära, als die koreanische Halbinsel erobert wurde, zweimal von China aus in Form der Mongoleninvasionen angegriffen).

Nun ist die koreanische Halbinsel am 38. Breitengrad in Nord und Süd geteilt. Was ist also das schlimmste Szenario für Japan im Falle eines nordkoreanischen Notstands?

source:Wikipedia

Die Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel ist ein lang gehegter Wunsch der koreanischen Regierung unter Moon Jae-in. Darüber hinaus wäre es wichtig, Nordkoreas Atomwaffen so zu belassen, wie sie sind, und nordkoreas Arbeitskräfte zur Steigerung der Exportwettbewerbsfähigkeit einzusetzen (Es wäre für Südkorea unmöglich, die Last der Unterstützung der nordkoreanischen Wirtschaft zu tragen, so wie es bei der Vereinigung von Ost- und Westdeutschland der Fall war).

Es wäre auch denkbar, dass China eine Marionettenregierung einsetzt, selbst wenn Südkorea nicht die Hand ausstrecken kann. Zumindest die Vereinigten Staaten haben versucht, ihre militärische Belastung in Ostasien zu verringern, und angesichts der aktuellen Lage in Zeichen von Corona erscheinen agile militärische Operationen schwierig. Das würde bedeuten, die US-Streitkräfte in Südkorea direkt am 38. Breitengrad zu konfrontieren, aber die Bedeutung der Existenz der US-Streitkräfte im Gefolge des Koreakrieges könnte sich ändern.

Das schlimmste Szenario für Japan wäre hier, durch den Abzug der US-Streitkräfte aus Korea, Okinawa an die Front zu bringen.

Gegenwärtig ziehen die US-Streitkräfte ihre strategischen Bomber aus Guam ab. Diese wurden ursprünglich als Abschreckung für Nordkorea stationiert, aber vielleicht haben sie an eine Verteidigungslinie bis nach Hawaii gedacht. Was passiert also mit den US-Streitkräften in Japan?

Es muss davon ausgegangen werden, dass China mit dem Machtvakuum, das durch einen Abzug der US-Streitkräfte aus Ostasien auftritt, an Dynamik gewinnen wird. Die akuten Gesundheitsprobleme des Vorsitzenden Kim Jong Un lassen andeuten dass wir vor einem heiklen Gleichgewicht von Sicherheitsfragen stehen.

Was sollte Japan für seine eigene Sicherheit tun? Natürlich muss auch dies aber auch von den Bürgern selbst bedacht werden.

-未分類

© 2022 MindSeeds Journal -An Eastern perspective Powered by AFFINGER5