未分類

Jenseits von "Schärfen der Klinge" ~ Erwachsene lernen frei zu werden!

2020-02-28

Eine der Geschichten, die wir während der Schulung oft vorstellen, ist "Der hart arbeitende Holzfäller".

Dies ist die siebte Gewohnheit der sieben Gewohnheiten in Stephen Coveys "Schärfen Sie die Säge".


Es geht darin um einen hart arbeitenden Holzfäller, der morgens um 6:00 zur Arbeit geht und abends um 10 Uhr zurückkehrt. Wenn er zurückkommt ist er so müde dass er sofort einschläft und keine Zeit hat um mit seiner Familie zu sprechen. Eines Tages kommt ein Freund zum Haus des Holzfällers auf Besuch und sieht sich die Säge an, dessen Sägeblatt stark abgenutzt ist. Der Freund findet es gut und sagt:

"Das Sägeblatt sollte man schärfen"

Der Holzfäller antwortete darauf mürrisch:

"Ich weiß das, aber ich habe keine Zeit dafür."


Was halten Sie von diesem Holzfäller? Können Sie lachen, weil er ein dummer Holzfäller ist? Wenn ich über den Holzfäller spreche, habe ich immer das Gefühl über mich selber zu sprechen. Jeden Tag müssen wir uns fragen, wie wir unsere Klingen schärfen und welche Klingen wir schärfen müssen.

Übrigens, wenn ich in Bezug auf das "Schärfen der Klinge" noch einen Schritt weiter gehe, erinnere ich mich an das "Messer" von Zhuang Zhou .

Ein Messer genannter Koch, zerlegte Kühe für König Hui von Wei der Liang-Dynastie. Jedes Mal, wenn er die Klinge berührt, sich seine Schultern anspannen, die Füße auf den Boden treten und die Knie sich beugen, wird die Kuh nach einem gewissen Klang beurteilt, und jedes Mal wenn die Klinge geschwungen wird klingt es so als wäre es ein Regentanz oder der Anfang einer Symphonie.

König Hui von Wei bewunderte diese Situation. "Oh, wie gekonnt, ist die Technik schon so weit?"

Als Messer dies hörte, legte er die Klinge nieder und sagte: "Ich bereite den Weg, einen Schritt über die Fertigkeiten hinaus".

(Auslassung)

Jetzt, nach neunzehn Jahren, hat meine Klinge tausende von Kühen zerlegt, aber sie ist immer noch so scharf als wäre sie gerade über einem Wetzstein gezogen worden.

Kühe haben Knoten, die Knoten haben Lücken, und die Klinge ist dünner. Da die dünne Klinge spielend in den Spalt eindringt, kann sie sich frei und ungehindert bewegen. So kommt es das meine Klinge auch nach neunzehn Jahren immer noch so scharf ist, als wäre sie frisch an einem Wetzstein abgezogen worden."

Zhuang Zhou, "Der inspirierte Koch "
(Zhuang Zhou )from wikipedia

"Shinhakei", das bedeutet dass die Klinge wie mit einem Wetzstein neu geschärft wird. In diesem Fall glänzt die Klinge durch die ganze Arbeit, und nicht durch das bloße schärfen der Klinge. An diesem Punkt ist das Zerlegen von Rindern eine Kunst.

Übrigens, es heißt zwar "Klinge spielend", aber der Ausdruck "spielend" ist sehr orientalisch. Ich glaube, es ist die am besten erreichbare Situation, im orientalischen Sinne, welche man Spielpädagogik nennt, wo man frei und ungezwungen spielen kann, ohne entmutigt zu werden. Im "Buch der Riten " steht unter "Aufzeichnung des Gegenstands der Bildung" folgendes.

Gewissenhafte Leute geben gelerntes nicht an andere weiter sondern behalten es für sich und vertiefen ihr wissen darüber indem sie lernen wie das ein und ausatmen damit sie sich spielend daran erfreuen können.

Aufzeichnung des Gegenstands der Bildung 6

Akademiker müssen dies zunächst speichern und aufbewahren. Natürlich ist es aber nicht nur das, sondern es ist auch notwendig, nach der Speicherung zu trainieren, sich zu organisieren und zu profilieren. Coveys "Schärfen der Klinge" kann als Grundlage dieses "Speichern und Aufbewahren" bezeichnet werden, aber ab hier kommt es nun darauf an. Beim Studium muss man nicht lernen wie man atmet. Lernen ist Atmen, Leben und Atmen sind gleichzeitig Ruhe und Heilung.

本 (from mindseeds.inc)

Und der letzte Schritt ist das Spielen. Entspannt spielen, das ist für Sie selbst geeignet, und das ist es wie Sie spielen sollen.

Bei der Schulung von Erwachsenen kommt es nicht darauf an Wissen zu speichern, sondern darauf wie man es frei verwenden kann und frei von dem zu sein, was man gelernt hat. So frei wie ein großer Strom fließt, so frei möchte ich sein, nicht an meinem bisherigen Wissen und meinen erfolgreichen Erfahrungen festhalten, nicht zu sehr an das gebunden sein was ich gelernt habe und je nach Gelegenheit die Freiheit haben davon weg zukommen.

Wir wollen im Lernen leben und mit Leichtigkeit vorankommen, als ob wir durch die Wiederholung von essen, verdauen und ausscheiden wachsen würden. Wo nicht nur Kenntnisse und Fähigkeiten nebensächlich sind, auch wenn sie nützlich sind. Wir müssen uns davor hüten, formales Wissen auf die vor uns liegende Realität anzuwenden.

Eigentlich ist das "Schärfen der Klinge" für eine Führungspersönlichkeit, die eine soziale Führungskraft und eine Unternehmensleiterin ist, selbstverständlich. Wie aber können Sie darüber hinaus frei davon sein und ein Leben führen, das insgesamt erstaunlich flexibel und ausgewogen ist? Vom "Schärfen der Klinge" bis zum "Spielen der Klinge". So viel kann ich während einer Schulung gar nicht sprechen, aber das ist die eigentliche Frage.

-未分類

© 2022 MindSeeds Journal -An Eastern perspective Powered by AFFINGER5